Leben mit dem Hirntumor

27.01.2013 – 13 Jahre nach der inoperablen OP

Ich lag vor ziemlich genau 13 Jahren auf der Intensivstation der Charité Berlin, wußte nichts mehr, noch nicht einmal, daß ich der Vater meiner Tochter Sophie bin, konnte nichts mehr – ich habe im Prinzip nur noch geatmet, meine Mutter meinte zu Anke: „Du mußt jetzt sehr tapfer sein, Tom wird verstehen, wenn du dich von ihm trennst!“, aber sie hat mich erst ein gutes Jahr später aus fadenscheinigen Gründen verlassen, das war’s mit meiner letzten Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.